Telefon 0172 475 45 59
MG4858
Charlotte Knappstein

Meine Liebe zum Theater wurde durch die Aufführung der Mahabharata entfacht. Peter Brook brachte das indische Menschheitsepos mit einem internationalen Ensemble 1985 auf die Bühne. Die grandiose neunstündige Theaterinszenierung unter freiem Himmel in der Toskana wurde vom Publikum wie ein Volksfest gefeiert – und ich war süchtig nach Theater. Nach der Schauspielausbildung in Hamburg war ich einige Jahre als Schauspielerin im festen Engagement am Nationaltheater Mannheim und in der Klapsmühl´ am Rathaus tätig. Unsere Tochter Matilda wurde 1998 geboren und wir zogen in die Altmark. Mit Chanson-Abenden und Lesungen sowie mit Theaterprojekten für Jung und Alt zu unterschiedlichsten Themen teile ich meine Theater-Leidenschaft mit anderen Menschen.

 

„Wir müssen Brücken zueinander bauen, wenn wir in dieser wahnsinnigen Welt Aussicht auf Rettung haben wollen.“ - Peter Ustinov

 

Ausbildung

  • 2020-22 Ausbildung zur Qigong-Lehrerin beim VTF Hamburg
  • 2015-18 Ausbildung zur Qigong-Kursleiterin und Fitness- und Gesundheitstrainerin, VTF
  • 2000-01 Existenzgründerlehrgang als Theaterdozentin bei der EWM Magdeburg in Salzwedel
  • 1990-96 Gesangsausbildung bei Peter Elkus, New York
  • 1988-92 Schauspiel- und Gesangsstudium am Studio der darstellenden Künste, Hamburg
  • 1983-87 Abitur in Bochum, Studium der Literaturwissenschaften, Uni Hamburg


Arbeit

  • seit 1998 selbständig als Künstlerin mit Chanson-Abenden, szenischen und musikalischen Lesungen, als Moderatorin, Sprecherin und Theaterpädagogin
  • seit 2017 Qigong-Kursleiterin in der Altmark und in Hamburg
  • 1992-97 Theaterengagement am Kabarett Dusche, Mannheim
  • 1992-96 Theaterengagement als Schauspielerin am Nationaltheater Mannheim
  • 1989/90 Leonie in Pariser Leben von Jacques Offenbach am Thalia Theater, Hamburg

 

Förderung junger KünstlerInnen

  • seit 2011 Ehrenamtlicher Vorsitz des Vereins zur Förderung des Künstler- und Stipendiatenhauses des Landes Sachsen-Anhalt & des Altmarkkreises in Salzwedel
Theaterstücke, Chansons, Lesungen
  • 2019 ZEITSEEING eine musikalische Reise von gestern bis Salzwedel ­ mit Torsten Urban
  • 2017 KNAPPSTEIN SINGT KNEF Hommage an Hildegard Knef mit Torsten Urban
  • 2015 WEGE ZUR FRIEDLICHEN REVOLUTION mit Torsten Urban. Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen-Anhalt
  • 2010 BEI MIR BIST DU SCHÖN musikalische Lesung im Gedenken an die Opfer der Bücherverbrennung 1933 mit Torsten Urban. Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen-Anhalt
  • 2015 VON AMAZONIEN BIS BALKONIEN Reisen bildet mit Torsten Urban
  • 2014 HOMMAGE AN JENNY MARX zum 200. Geburtstag von Jenny Marx mit Torsten Urban
  • 2013 UND FRAGT NICHT WO DIE LIEBE SEI Chansons & Literarisches zwischen Jetzt und Morgen, zum Lachen und Träumen mit Torsten Urban
  • 2011 ICH KANN MIR NICHT HELFEN ICH FINDE MICH SCHÖN mit Sybille Förster
  • 2010 FRAUEN SIND KEINE ENGEL mit Sybille Förster
  • 2009 MAUERRESTE – EINE SUPER G A U DI mit Sybille Förster und Ulrike Johannson
  • 2006 TRICKS DER DIVA ODER DIE BALLADE VOM RAGOUT FIN mit Sybille Förster
  • 2003 EIN HERING ZUM FRÜHSTÜCK Hommage an Zarah Leander mit Joachim Goerke
  • 1997 NACH MIR IST MAN SÜCHTIG von Peter Lund über die Diva Zarah Leander, Klapsmühl´ am Rathaus Mannheim
  • 1994 EDITH-A STAR IS BORN -ODA WATT? Eine Hausfrau aus Wanne-Eickel träumt vom Ruhm, Schnawwl-Theater Mannheim, Regie: Mathias Wendel, mit Reinhold Weiser
Theaterschule CreaDiva
  • 2020 „Märchen, die Mut machen!“
    Theaterprojekt mit Teilnehmern unterschiedlicher Generationen, in Kooperation mit der Volkssolidarität, Aktion Musik, Kunsthaus Salzwedel, gefördert durch das Bundesprogramm Demokratie leben!
  • 2019 “Hate­­ – you´re not alone!” Theater­ – und Medienprojekt an der Jeetzeschule Salzwedel in Kooperation mit der LKJ Magdeburg e.V., ermöglicht durch die Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen – Anhalt, Magdeburg
  • 2018/19 „Ego Shooter“ von Sebastian Zarzutzki, Außerschulisches Theater- und Medienprojekt in Kooperation mit dem Offenen Kanal Salzwedel, der Sekundarschule und dem Jugendclub Diesdorf für Jugendliche, ermöglicht durch Kultur macht stark!
  • 2018 „Anders ist nicht falsch, sondern eine Variante von richtig!“ Generationenübergreifendes Theaterprojekt in Kooperation mit der Volkssolidarität gefördert durch das Bundesprogramm DEMOKRATIE leben!
  • 2018 „Sehnsucht“ nach Frühlings Erwachen mit Schüler*innen der Oberstufe des Geschwister-Scholl Gymnasium Gardelegen in Kooperation mit dem Gut Zichtau und dem Offenen Kanal Salzwedel, gefördert von der Stiftung Zukunft Altmark und dem Land Sachsen-Anhalt.
  • 2018 „Romeo und Julia reloaded“ von Norbert Franck an der Jeetzeschule Salzwedel, gefördert durch die Landeszentrale für Politische Bildung, Sachsen-Anhalt.
  • 2017 „Der Nächste bitte!“ Eine Jobcenter-Satire von Andreas Kroll an der Jeetzeschule in Salzwedel, gefördert durch die Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt.
  • 2017 „Typisch: Männer und Frauen!“ Theaterstück von Andreas Kroll, mit SchülerInnen des des Geschwister-Scholl Gymnasium Gardelegen, gefördert durch die Sparkasse Altmark Wgefördert mit Bundesmitteln im Rahmen von Demokratie leben! est, Stiftung Zukunft Altmark, Land Sachsen-Anhalt.
  • 2016 Theaterwerkstatt Altmark mit Nicoletta Geiersbach, außerschulische Veranstaltung am Gymnasium Beetzendorf und an den Berufsbildenden Schulen Salzwedel mit jugendlichen Geflüchteten aus acht Herkunftsländern, gefördert mit Bundesmitteln im Rahmen von Demokratie leben!
  • 2015 Musicalprojekt mit der 8. Klasse des Gymnasiums Gardelegen, gefördert durch die Stiftung Zukunft Altmark.
  • 2015 „Fluchtpunkte“ Theaterwerkstatt zum Thema Geflüchtete mit Nicoletta Geiersbach an der Jeetzeschule Salzwedel, gefördert durch die Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt.
  • 2014 „Grenzgänger“, mit Nicoletta Geiersbach an der Jeetzeschule Salzwedel nach „Der Rote Kakadu“ von Dominik Graf, gefördert durch die Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt.
  • 2014 „Romeo, oh Romeo“ am Geschwister-Scholl Gymnasium Gardelegen, gefördert durch die Stiftung Zukunft Altmark und den Schulförderverein
  • 2008-2012 Hansetag 2008 in Salzwedel; „Tod oder Leben. Eine Freundschaft, die Leben rettet“
  • 2012 „Nathan der Weise“ nach G. E. Lessing, gefördert durch das Kultusministerium des Landes.
  • 2011 „Neues aus Kuhdorf“, mit Nicoletta Geiersbach an der Jeetzeschule, frei nach Lysistrata von Aristophanes, gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.
  • 2002 – 2009 Gründung und Leitung vom Kabelbrand Improvisationstheater
  • seit 2002 Sprecherziehung, Schauspiel- und Gesangsunterricht für Jugendliche und Erwachsene, Seminare & Workshops
Referenzen
  • Theater am Küchengarten, Hannover
  • Logensaal, Kammerspiele Hamburg
  • NDR Hamburg
  • Volksbühne, Grüner Salon, Berlin
  • Kabarett DUSCHE, Klapsmühl´ am Rathaus, Mannheim
  • Nationaltheater Mannheim
  • Staatstheater Wiesbaden
  • Berlins Volkstheater HANSA
  • Nachtcafé im Isernhagenhof
  • Kurtheater Norderney
  • Suigeikan Galery, Kamakura, Japan
  • EuroLandArt Festival, Frankreich
  • Landesgartenschau Winsen/Luhe
  • Kanapée Wein- und Konzertstube, Hannover
  • Fortbildungsakademie der Wirtschaft, Hamburg
  • Monsun Theater, Hamburg
  • Sandkorntheater Karlsruhe
  • Theater Buchen, Odenwald
  • Theater DIE MOTTE Hamburg
  • Theater im Badhaus, Rottweil
  • Theater im E-novum, Lüneburg
  • Kleinkunstkabarett Wolfenbüttel
  • Kunsthaus Salzwedel
  • Hanseat e.V., Salzwedel
  • Herrenhaus Salderatzen
  • Sachsen-Anhalt Tag 2019
  • Stadt Salzwedel, Kulturamt
  • Stadt Uelzen, Ute Lange-Brachmann
  • Stadt Unna, Ludmilla Dlugosch
Danke an ...

Frank Platte für das 'Zarah Leander'-Foto.

Martina Urban für die vielen Fotos.

Elvis und das Team von Aktion Musik für die Aufnahmen im Tonstudio.

Oliver Hoffmann für die Mitgestaltung und technische Unterstützung und Realisierung dieser Website.

Paul Hoffmann für viele Fotos, sowie die Gestaltung der Plakate und der Website, für sein Mitdenken und seine Geduld!

© 2022 Charlotte Knappstein  |  Impressum  |  erstellt mit easyCMS